Startseite

Herzlich Willkommen bei der Herdringer Krähenhilfe!

Krähenhilfe Herdringen

Hier geht es zur Auswertung der Malaktion!


Die Herdringer Initiative „Krähenhilfe“ hat sich während der Corona-Pandemie gegründet.
Ziel ist es, alle Herdringer zu unterstützen, die aktuell nicht in der Lage sind, selbständig einzukaufen, ihren Hund auszuführen, Medikamente zu besorgen oder andere Arbeiten zu erledigen.
Innerhalb kürzester Zeit haben sich viele Herdringer bereit erklärt, die Initiative zu unterstützen!

Was wir leisten können:

Wir können Einkäufe in den umliegenden Lebensmittelläden erledigen, Medikamente besorgen, in Drogerien oder andere umliegende Geschäfte fahren, den Hund ausführen oder Hilfe ums Haus erledigen. Darunter verstehen wir einfache und unaufschiebbare Tätigkeiten, wie Rasenmähen oder Mülltonnen an die Straße schieben. Aber auch telefonische Unterstützung ist möglich, wenn ein offenes Ohr gebraucht wird.

Was wir nicht leisten können:

Wir können leider keine Pflege anbieten. Dafür sind wir kein ausgebildetes Personal und können diese Art der Unterstützung nicht leisten. Das gleiche gilt für handwerkliche Arbeiten oder Reparaturen und begleitendes Einkaufen, sowie Fahrdienste. Haftungs- und Sicherheitsrisiken, die sich daraus ergeben, können wir nicht übernehmen.

Warum wir das machen:

Gerade in dieser Corona-Krise sind wir alle zum Zusammenhalt verpflichtet. Wir wollen Dorfbewohner unterstützen, die sich gerade nicht versorgen können oder auf anderen Wegen Hilfe brauchen.

Bisherige Unterstützer:

Steinbruchbetriebe Ebel, Wiedmann‘sches Vermächtnis, DART Fördertechnik, Automated Packaging Systems, Klemens Schulte und einige Personen die nicht namentlich genannt werden wollen.

Für die Herdringer haben wir eine Osterzeitung herausgebracht:

Krähenhilfe_ZTG_Druck_sortiert

Lokales Angebot unterstützen: